Hamburgs Museen #3 – Speicherstadtmuseum

Unweit meiner Wohnung befindet sich das Speicherstadtmuseum, dieses habe ich im Rahmen meines Museumsprojekts im August besucht.

Das Museum ist sogar noch kleiner als das Zusatzstoffmuseum und besteht nur aus einem großen Raum.

Hier findet man neben Texten über und Bilder aus der historischen Speicherstadt auch einige Objekte die in der Speicherstadt gelagert oder Werkzeuge die hier verwendet wurden.

Neben Kaffee- und Kakaosäcken, Tee- und Kautschukkisten findet man auch Waagen, Probenentnehmer und Sortierwerkzeuge um die Qualität der ankommenden Waren zubeurteilen. Es wird erleutert wie die ankommenden Güter vom Wasser in die Lagerhäuser gehoben wurden, Proben entnommen und bewertet wurden und wie die Arbeiter Tee und Kaffee verkosteten.

Zusätzlich gibt es einige Aufsteller über die Baugeschichte der Speicherstadt inklusive des Wiederaufbaus nach dem zweiten Weltkrieg.

Für Kinder gibt es eine Art Schnitzeljagd im Museum, bei der verschiedene Objekte gefunden werden müssen. Auch Gewürzproben zum riechen sind vorhanden.

Der Eintritt für Erwachsene kostet 4€.

Schreibe einen Kommentar

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.